Buch über “Mittagsmörder” – Klaus G. frühstückte mit seiner Mutter – dann tötete er bei Überfall


Kein Häftling saß länger ein in Deutschland und kam wieder frei: der “Mittagsmörder” Klaus G. Zwischen 1960 und 1965 erschoss er bei zwei Banküberfällen und drei Raubverbrechen fünf Menschen – zwei weitere Morde, die ihm zur Last gelegt wurden, bestreitet er.

To Learn Additional News From Source: Click here